Diamanten bzw. Brillanten finden aktuell in fast jeden Schmuck Anwendung. Jeden Tag tragen Millionen von Menschen diesen harten Edelstein. Jedoch findet nicht nur in unserer Gesellschaft ihre Anwendung, sondern vielmehr auch in der Industrie. Gerade in Medizin und Schmuckbranche wird dieser harte Edelstein täglich als Präzisionswerkzeug wie etwa von fräsen oder beschichten von Oberflächen benutzt. Neben unserer Lasermaschinen gravieren wir u.a. auch nach Wunsch noch die Innengravur der Trauringe mit einem Maschinell gesteuerten Diamanten. Das liegt daran, dass sich dieser Edelstein über die Jahre erfolgreich bewährt hat. Die Frage ist jedoch, was ist der unterschied von einem Diamanten und Brillanten? Ein guter Diamant lässt sich durch die 4C’s klassifizieren: Carat, Colour, Clarity und Cut.

Trauringe von Neukind

  • Trauringe-Neukind-Journey-No20

Unterschied Diamant Brillant – Auf die Facetten kommt es an

Das Wort Brillant stammt aus dem französischen und wird auch gerne als Synonym für „strahlend / glänzend“ verwendet. Der unterschied zwischen Diamanten und Brillanten sind in den kleinen aber feinen Details in der Entstehung. Der Diamant wird unbehandelt aus dem Boden gewonnen. Dabei strahlt noch gar nichts. Dieser unbehandelte Diamant muss von einem versierten Edelsteinschleifer zu einem Diamant / Brillant geschliffen werden. Der wesentliche unterschied zwischen Diamanten und Brillanten besteht in der Anzahl der Facetten des jeweiligen Schliffes. Der Diamant hat 37 Facetten und der Brillant dagegen 57 Facetten. Umso mehr Facetten ein Diamant hat umso mehr funkelt der Edelstein auch. Der Brillant kann somit ca. 57% mehr an Glanz abgeben. Was für eine besondere Rolle diese Facetten haben erfährst du im weitern Verlauf.

 

Zusammensetzung von Diamanten-Brillanten

Der Diamant / Brillant weist vier Eigenschaften auf.

Ein Diamant ist ein Produkt, welches uns Mutternatur schenkt und besteht aus Kohlenstoff, welcher unter Druck über die Jahre entsteht. Der Edelstein kann kleiner (gängig) oder größer (selten) ausfallen. Umso größer dieser Edelstein ist umso wertvoller ist dieser in der Regel auch, da dieser seltener gefunden wird.
Ein Diamant schaut beim Fund noch lange nicht „wertvoll“ aus. Hierbei kommt es auf den richtigen Edelsteinschleifer an. Denn dieser ungeschliffene Diamant gehört in die richtige Proportion geschliffen, dass auch der Glanz richtig zur Geltung kommt.

Diamant unbehandelt

Links ungeschliffen Rechts geschliffen

Verschiedene Schleiftypen von Diamanten (Cut)

Der Schliff (englisch: Cut) ist ein Merkmal eines Diamanten, welches nicht naturgegeben ist, sondern vielmehr vom Edelsteinschleifer beeinflusst werden kann. Der Schliff eines Diamanten / Brillanten ist maßgeblich darüber, wie der Edelstein nach dem Schleifprozess funkelt. Das spiegelt sich am Ende auch im Preis wieder. Ein perfekt geschliffener Edelstein (auch genannt exzellent Schliff) reflektiert das einfallende Licht parallel wieder. Die Anzahl der Facetten und die die exzellente Schliff ist also das Fundament eines strahlenden Diamanten / Brillanten. Wie auf Nummer 1 exemplarisch zu sehen, ist das die perfekte Form eines Diamanten / Brillanten. Das Licht fällt ein und bricht an der richtigen Stelle. Anders bei 2 und 3. Hier passen die Proportionen nicht und der Stein kommt nicht so zur Geltung, wie dieser eigentlich könnte.

Diamant Größe – Was die Karatzahl aussagt (Carat)

Die bekannteste Messgröße des Steins ist wohl der Karat (auf englisch: Carat) und gibt Auskunft über das Gewicht. Man spricht hier von Karat Zahl. Grundsätzlich entspricht ein Karat ungefähr 0.2 Gramm. Je höher die Karatzahl desto wertvoller und auch teurer ist der Diamant / Brillant. Allerdings ist die Karatzahl nicht der ausschlaggebendste Punkt was den Kostenfaktor anbelangt.

4 Tipps für die Wahl der richtigen Größe

  • Richten Sie sich unter anderem nach dem Budget! Da sich der Preis vor allem nach der Karatzahl messen lässt, sollten Sie genau entscheiden, wieviel Karat ein Diamant beim Ring haben sollte.
  • Entscheiden Sie nach Geschmack! Nicht immer trifft ein großer Diamant die Vorliebe der Trägerin.
  • Orientieren Sie sich im Alltag. Umso größer der Stein, desto unpraktischer ist er auch. Man bleibt öfter an Gegenständen hängen oder verhakt sich in der Kleidung.
  • Bedenken Sie die Fingergröße der Dame! Je schmaler und zierlicher die Hand der Ringträgerin, desto größer wirkt auch der Stein am Finger.

 

 

Diamant / Brillant Farbe: Worin unterscheiden sie sich? (Colour)

Eines der bedeuteten Merkmale eines Diamanten ist die Farbe (Colour), die darauf Einfluss nimmt wie wertvoll und kostspielig der jeweilige Diamant Brillant wird. Die teuersten Diamanten sind farblos und brillieren durch ihre reine klare Reinheit. Das Gegenteil dazu sind Diamanten welche ein gelbliches / rötliches schimmern besitzen. Diese Farbnuancen entstehen durch natürliche Unreinheiten. Diese sind bei kleineren Steinen mit bloßem Auge nur schwer erkennbar. Bei größeren Edelsteinen jedoch, kann man diese auch mit bloßem Auge erkennen. Dafür gibt es ein Maßstab anhand Diamanten in Bezug auf ihre Farbe in Form von Buchstaben klassifiziert werden. Ein farbloser Diamant wird mit „D“ deklariert und weist ebenso auf eine sehr hohe Qualität hinsichtlich der Reinheit auf. Man spricht hier auch von einem „weißen“ Diamanten. Schlusslicht beim Farbgrad sind diejenigen Diamanten, die mit dem Buchstaben „Z“ gekennzeichnet sind.

Diamant-Farbuebersicht

Diamant Clarity: Die Bedeutung der Klarheit des Diamanten (Clarity)

Je nachdem wieviel Einschlüsse ein Diamant aufweist, desto reiner und klarer ist der Stein. Aber auch hier können nur Experten das Reinheitsgrad richtig bestimmen und einstufen. Gerne beraten wir Sie und stehen Ihnen mit langjähriger und zertifizierter Fachexpertise zur Seite. Um die Klarheit zu beschreiben dienen Maßstäbe, um die Anzahl der Einschlüsse zu beschreiben und können bei 10-facher Vergrößerung erkannt werden:

Beispiel Abkürzung Klarheit
LR lupenrein
VVS sehr sehr kleine Einschlüsse
VS sehr kleine Einschlüsse
SI kleine Einschlüsse
P1 sichtbare Einschlüsse
P2 große Einschlüsse
P3 sehr große Einschlüsse

 

Die 4 C’s helfen Ihnen dabei die wichtigsten Kriterien eines Diamanten im Blick zu behalten. Ob beim Verlobungsring oder beim Trauring, achten Sie bei der Wahl des Diamanten auf das Gesamtpaket. Mit unseren Tipps können Sie zusätzlich Ihre Faktoren hinsichtlich Preis, Geschmack und Qualität berücksichtigen. Diamanten / Brillanten ist Vertrauenssache.

Lassen Sie sich von den besten an Ihrem Standort beraten und vereinbaren Sie ein Termin.

Bei Fragen stehn wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße aus Nürnberg

Trauringe Neukind